Domglockenläuten am Kölner Dom

Samstagabend, den 05. Januar 2019


Aktualisierung vom 09. November 2018

Vorwort:

Im Kölner Dom steht der goldene Schrein, in dem sich die Gebeine der Heiligen Dreikönige befinden. An jedem 6. Januar eines Jahres feiern die Katholiken das Fest dieser Heiligen. Zu diesem Anlass wird im Kölner Dom am Vorabend, also an jedem 5. Januar, durch ein "Domglockenkonzert" aller Domglocken der morgige Festtag eingeläutet und angekündigt. Dabei wird auch die grösste, freischwebende Glocke der Welt, die Petersglocke - im Kölner Dialekt liebevoll d'r Dicke Pitter genannt - geläutet. Diese Glocke besitzt ein Eigengewicht von 24 Tonnen.
An diesem winterlichen Abend sieht man Personen auf der Domplatte stehen, die den Kopf weit in den Nacken gedrückt haben, nach oben sehen und andächtig dem Geläute lauschen.

Ich selbst habe dort schon vor einigen Jahren eine ältere Dame getroffen, die bitterlich weinte. Nicolette und ich sprachen sie an und fragten nach dem Grund und ob man ihr helfen könne? Wir erhielten diese Antwort:
Sie war als junge Frau nach dem 2. Weltkrieg der Liebe wegen nach Australien ausgewandert, hatte dort geheiratet und war in den achtziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts Witwe geworden. Sie hatte es sich zum Ziel gesetzt ein Mal dieses Geläute (und den Dicke Pitter) vor Ort in Köln mitzuerleben.
Nach dem Geläute schluchzte sie in ihr Taschentuch, ich hatte die ganze Zeit meinen Arm um ihre Schultern gelegt und sie etwas getröstet, dass sie jetzt in Frieden sterben könne. Sie habe ihre Heimatstadt und den Kölner Dom wiedergesehen und die Petersglocke endlich einmal läuten gehört.
Zufrieden flog sie wenige Tage später nach Australien zurück.

Bei einer entsprechenden Wetter- und Windlage, kann man den sonoren Klang der Petersglocke bis ins Vorgebirge hören. Diese Glocke darf auf Grund der Schallwellen nur wenige Male im Jahr geläutet werden.

Informationen findet man im Internet unter Kölner Dom .
Auf dieser Website kann man auch die Glocken des Kölner Doms Probehören. - Bitte ggf. "Rundgang" anklicken.

 

Das Programm:

ab 17:00 Uhr Treffen im Brauhaus GAFFEL AM DOM - es ist ein Tisch für 15 Personen reserviert!

Wir treffen nach und nach im Brauhaus ein, trinken ein Kölsch zusammen und essen in aller Ruhe und Gemütlichkeit (z. B. Kölsche Spezialitäten) zu Abend.
 

ca. 19:30 Uhr Wir schlendern gemeinsam die wenigen Meter zur Domplatte und stellen uns vor dem Römisch-Germanischen Museum auf.
 
ca. 19:45 Uhr Das Glockenläuten beginnt!
 
ca. 20:15 Uhr Wir gehen zusammen noch das eine oder andere / letzte Kölsch süffeln und lassen den Abend ganz gemütlich in der Kölner Altstadt ausklingen...
 

Die Teams:

Nicolette & Peter aus dem Nationalpark Eifel

  Helga aus dem Nationalpark Eifel
  Monika aus der Voreifel
  Sophie & Ralf aus der Bundesstadt
  Dirk aus dem Bergischen Land
  Birgit & Silvia aus dem Nationalpark Eifel
  Corinna & Jens aus dem Nationalpark Eifel
  Rita & Michael aus dem Nationalpark Eifel
  Silvia & Ralf aus dem Nationalpark Eifel


Bis zur Stunde sind wir jetzt schon siebzehn ( 15) teilnehmende Personen !
 

KONTAKTBUTTON